WER
ist hier der
Gastgeber

WAS
gibts da
zu lesen?

WO
finde ich
guten Rat?

WIE
wachsen meiner
Feder Flügel?

SO gehts ...
zum Kontakt: Strompost
zurück zur Startseite


PERSÖNLICHE BERATUNG sowie FREMDSPRACHEN-RESSOURCEN finden Sie nicht hier, sondern unter WIE;
Besprechungen ausgewählter Fundstellen hier.
Verweise nach Rubriken: AUSKUNFT, FUNDGRUBEN, KOLUMNEN, ANGLIZISMEN, REGIONALES

AUSKUNFTSDIENSTE

Ein Rechtschreibe-Wörterbuch und viele andere Sprachinformationen bietet Canoo aus Basel, zeigt Varianten gemäss bisherigen Reformstadien, hat Auskunftsdienst.

Sprachauskunft des Schweizerischen Vereins für die deutsche Sprache und der SAL (Höhere Fachschule für Sprachberufe, Zürich): direkte Antwort, ev. publiziert im "Sprachspiegel" (informative Zeitschrift des Schweizerischen Vereins für die deutsche Sprache, 6 Mal jährlich, Abonnement Fr. 70.-).

Max Weys Deutschstunde, beim Autor des gleichnamigen Buchs im Echtzeit-Verlag, gibt prompt Antwort auch auf anspruchsvolle Fragen.

Schweizer Sprachberatung, unterstützt von der Schweizer Orthographischen Konferenz, deren Regeln zum Teil von den amtlichen abweichen, und vom Sprachkreis Deutsch.

Sprachberatung der Uni Siegen: Auskunftsdienst auch betreffend Namen; Archiv, Links.

Zum Seitenanfang

FUNDGRUBEN

Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache umfasst über 90'000 Worteinträge mit Wortart, ggf. Flexion, Aussprache, Bedeutung, Etymologie und Beispielen aus Textkorpora.

Im Online-Wortschatz-Informationssystem öffnet das Institut für Deutsche Sprache sein Wörterbuch und Spezialsammlungen u. a. von Neologismen und Sprichwörtern, unter Cosmas seine Textkorpora.

Das Forum de.etc.sprache.deutsch stammt aus dem Web-Vorläufer Usenet und bietet Fachartikel sowie Wort-, Link- und andere Listen; im Web oder auf Sonderwegen.

Korrekturen.de bietet vielfältigen Service, darunter selektive Wörter- und Fehlerliste, bei Varianten mit Empfehlung (in der Regel gemäss Duden).

Der Duden bietet ein Online-Wörterbuch samt Synonymen und Textkorrektur, dazu einen «Newsletter»: alle zwei Wochen, was Sie (vielleicht) fragen wollten.

Wiktionary funktioniert nach Wikipedia-Manier; auf Deutsch zuverlässig samt Etymologie,
mit Übersetzungsvorschlägen für zahlreiche Fremdsprachen.

Die Pons-Wörterbücher für Fremdsprachen und deutsche Rechtschreibung können online benutzt werden und verweisen auf passende Einträge von Lexika.

Die Bundeskanzlei legt offen, was sie unternimmt, damit die Schweizer Amtssprache korrekt, geschlechtsneutral und weniger bürokratisch daherkommt.

Das Portal Sprachpflege.info umfasst vor allem Links zu Sprachvereinen und Wörterbüchern.

Die Linse (Linguistik-Server Essen) bietet bewertete Links und viele andere Sprachressourcen.

Das Etymologie-Portal hält, was sein Name verspricht.

Die Initiative Deutsch 3.0 umfasst Veranstaltungen, Dossiers und Diskussionen zur Sprachzukunft.

Die spezialisierte Suchmaschine Enzyklo.de trägt Wortbedeutungen zusammen.

Der Bund für vereinfachte rechtschreibung weiss auch sonst viel über Deutsch.

Zum Seitenanfang

SPRACHKOLUMNEN

In Schweizer Schriftmedien: Klaus Bartels' "Stichwörter" (NZZ), "Sprach-Akrobatik" verschiedener Autoren (Journal 21), "Auf ein Wort" von Bernadette Reichlin (Seniorweb), Manfred Papsts "Zugabe" (NZZ am Sonntag, Teilarchiv), Christoph Landolts "Wortgeschichten" (Idiotikon), Ben Vatters Berndeutsch-Kolumnen (Der Bund), Daniel Goldsteins "Sprachlupe" (Der Bund, Infosperber), "Kontertext"  verschiedener Autoren (Infosperber).

In österreichischen Schriftmedien: "(Robert) Sedlacek am Mittag" (Wiener Zeitung), Eva Males "Sprachspaltereien" (Die Presse), Engelbert Washietls "Spiegelschrift" (Die Presse).

In deutschen Schriftmedien: Martin Halters "Sprachkritik" (Badische Zeitung), Bastian Sicks "Zwiebelfisch" (Der Spiegel, ältere: Kolumnen.de), Hermann Unterstögers "Sprachlabor" (Süddeutsche Zeitung SZ), Hans Kratzers "Wortschatz" (SZ), "Phrasenmäher" verschiedener Autoren (SZ), CUS: "Wortewandel" (SZ-Magazin), "Wörterbericht" verschiedener Autorinnen (Die Zeit), "Fraktur" verschiedener Autoren (FAZ), Sprachkritik aus mehreren Federn (die tageszeitung), "Ein Mann, ein Wort" von und dank Matthias Heine (Die Welt), Christoph Gutknechts "Sprachgeschichte(n)" (Jüdische Allgemeine), Wolf Schneiders Autorenbeiträge (Bilanz).

Am Radio:  "Sozusagen!" (Bayern 2), "Schnabelweid" (SRF 1).

Videokolumnen: "Ebels Sprechstunde" (TA/Der Bund)

Blogs: Sprachkritik (Mitglieder der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung), Sprachlog (Anatol Stefanowitsch - früher Bremer Sprachblog - und andere), SprAACHENblog (Uni Aachen), Sprachsalat (Klaus Kresse), Pfriemelpfuhl (Stefan Hartmann), Sprachpunkt (Alexander Lasch), baerentatze (Oliver Baer), Textatelier (Walter Hess und Freunde), Sprachlupe (!, CommunicationLab, Ulm), Sprachlupe (!, André Pabst), Texttheater (Kilian Evang), Wortwürdigungen (Martina Neumann), Wort des Monats (Christoph Gutknecht), Wortistik (Detlef Guertler, taz), Blogwiese (Jens-Rainer Wiese, als Deutscher in der Schweiz), Helvetismen.ch (Julia Franke, als Deutsche in der Schweiz), Laut und Luise (Luise F. Pusch, Fembio), Mehrsprachigkeit ("Freiburger Nachrichten": Boris Boller, Claudine Brohy, Julia Reidy), Sprach-Salon (Frank Hurlemann).

Zum Seitenanfang

ANGLIZISMEN

Den Anglizismen-Index führt der Verein Deutsche Sprache (auch als Buch).

Die Anglizismen-Sprachberatung arbeitet mit dem Sprachkreis Deutsch (Bern, s.o.) zusammen.

Die Aktion lebendiges Deutsch setzt der "Anglomanie" Findigkeit entgegen.

Das Spottlight.ch richtet sich auf "denglische Sprach-Stilblüten".

Die Liste Reines-deutsch.de ist für Beiträge umd Kommentare des Publikums offen.

Hier gibts die Empfehlungen der Schweizer Bundeskanzlei (s.o.) zum Umgang mit Anglizismen.

Nach Fachgebieten geordnet sind die Einträge im Wörterbuch auf Sprachpflege.info.

Achtung Übersetzungsfallen: Wo englische Wörter als falsche Freunde lauern.

Der Blogger Anatol Stefanowisch (s.o.) hat Anglizismen gern, findet "Sinn machen" gut.

Zum Seitenanfang

REGIONALE VARIETÄTEN UND DIALEKTE

Dialektkarte.de

Grüezi, Moin, Servus

Atlas-Alltagssprache.de

Dialektometrie
    allgemein
    Schweiz

Österreichisches Deutsch

Sprachinseln Italien

Dialekt.ch (Schweizerdeutsch)

Idiotikon.ch

Berndeutsch-Wörterbuch I

Berndeutsch-Wörterbuch II

Walliserdeutsch-Wörterbuch I

Walliserdeutsch-Wörterbuch II

Mundartforum.ch

Zum Seitenanfang

AUSPROBIEREN

Redensarten-index.de

Wortschatz.uni-leipzig.de

Synonymen-Wörterbuch
und Openthesaurus.de
und Frag-Caesar.de

Linksammlung "Lesefutter"

Grimms und andere Wörterbücher


Wortbedeutung.info

Woerterbuch-marathon.ch

Wortweide.de

Wortwarte.de

Bedrohte-woerter.de

Olle Kamellen


Neue-Rechtschreibung.net

Sprachforschung.org

Hausaufgabenhilfe Deutsch

Deutsche Sprachwelt

Haus der deutschen Sprache

Mediensprache.net

Blablameter.de

Aussprache.at

Linguisten.de

Glottopedia.org

Mundmische.de

Grammatik

    Grammatikfragen.de

    einfach (deutschplus.net)
    komplex (IDS Mannheim,
       Deutsche Grammatik 2.0)

Zentrum-Mehrsprachigkeit.ch

Dummdeutsch

Neusprech.org

Welt der Sprache

Maledicta (schimpfen/fluchen)

Floskelwolke.de

Sprachnudel.de

Wortwuchs.net

Belleslettres.eu

Der Sprachbotschafter

Focus-Rechtschreibtests